meditation. entspannung. achtsamkeit.

INNERE RUHE UND GELASSENHEIT

"Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst."  dalai lama

 

Meditation dient der Besinnung und der Konzentration und führt, regelmässig durchgeführt, zu einer besseren psychischen Stabilität und innerer Ruhe, Frieden, Gelassenheit. Du übst Dein Denken zu steuern in die Richtung, die Du dir wünscht. Die Meditation ist aber nicht nur ein einfaches loslassen und ein "in die Ruhe" sinken (was gar nicht so einfach ist am Anfang), sondern eine gezielte mentale Aktivität. Durch die gedankliche Achtsamkeit ist sie eine Übung für eine "entspannte" Konzentration und den Willen dabei zu bleiben: wach, aufmerksam und zugleich entspannt.

 

 

In der Meditation begibst Du dich auf einer inneren Reise, ohne Ziel und Erwartungen.

In der Stille ist das Wahrnehmen der Ganzheit und Einheit des Lebens möglich. Bei Dir selbst beginnend, erweiterst du nach und nach Dein Bewusstsein. Ein "hier und jetzt sein", das nichts mehr braucht als ein waches, mitfühlendes, wertfreies Gewahr- Sein Deiner selbst und der Welt. Nicht nur im sitzen, im stillen Kämmerlein, sondern in jedem Moment des Lebens.

 

Auch in jeder Yogastunde wird Meditation geübt, mal still sitzend, mal in achtsamer Bewegung. 

 

achtsam bei mir sein (mbsr angelehnt)

 

In diesem, deinem Leben geht es um Dich, um  niemanden sonst. Kennst Du dich? Wer bist Du eigentlich, was macht Dich aus, ausserhalb von deinen Namen, Herkunft, Beruf ... ?

 

Bin ich achtsam - bei mir und mit mir - erfahre und erspüre ich mein ganzes Wesen, vom äusseren zum inneren Kern. Ich lerne mich kennen, in meinem ganzen Sein. Ich werde mir selbst vertraut, erkenne meine Grenzen, Muster und Konditionierungen. Ich hinterfrage sie und entscheide, was ich behalten möchte und was ich bei mir ändern möchte. Gleichwohl spüre ich meine Bedürfnisse besser, handle klarer und selbstbewusster. Ich kann schneller unterscheiden was in meiner Verantwortung liegt und was nicht zu mir gehört. Ich übe mich im Loslassen.  "Es gibt meine, deine und Gottes Angelegenheiten." Wir können nicht über alles bestimmen.

 

Das ist die Grundbasis für ein leichteres, freies, selbstbestimmtes Leben. Und auch für weniger Stress im Leben. Ich kann mich jederzeit zurückziehen an meinen sicheren Ort in mir. Was mir vertraut ist, was ich kenne erzeugt in mir Wohlbefinden, ich kann einfach Sein und mich auch so zeigen, wie ich bin. Ich nehme mich an, mit allem meinen Schwächen und Stärken. Ich handle aus meiner Mitte heraus und bleibe gelassener.

 

 

Die Meditationsstunde ist an die von Dr. Jon Kabbat-Zinn entwickelte Methode der Achtsamkeits-Meditation (mbsr- mindfullness based stress reduction) angelehnt, die wissenschaftlich erforscht und geprüft wurde.

Um die volle Wirkung dieser Heil Meditation zu erfahren, empfiehlt es sich die Meditationen und einzelne, leichte Yogaübungen mindestens 8 Wochen lang täglich durchzuführen. Mehr dazu im Kurs.

 

Die Achtsamkeit- Yoga- und Meditation- Stunde beinhaltet geleitete einfache Yoga-, Atem-, Wahrnehmungs- und Entspannungs- Übungen zur Schulung des achtsamen bei sich sein.

Sie dient u.a. der Vorbeugung von stressbedingten Erkrankungen und unterstützt Dich in der Entwicklung von deinem Selbstbewusstsein und hin zu mehr Selbstliebe.

 

 

 Verschiedene Themen werden durchleuchtet und gemeinsam vertieft.  Der Schwerpunkt liegt jedoch auf die        Praxis.

 

 Wesentliche Wirkungen:

  • Verbesserung der Körperwahrnehmung, der Gefühlsregulation, des Durchhaltevermögens, der Geduld und der Stressbewältigung
  • wachsende Selbstakzeptanz, sowie Akzeptanz von unangenehmen, nicht veränderbaren Zuständen
  • erhöhte Fähigkeit sich selbst entspannen zu können 

"Bei der Meditation geht es nicht um den Versuch irgendwo hinzugelangen.

Es geht darum, dass wir uns selbst erlauben, genau dort zu sein, wo wir sind,

und genau so zu sein, wie wir sind, 

und desgleichen der Welt zu erlauben, genau so zu sein,

wie sie in diesem Augenblick ist."                                                                                     J. Kabat-Zinn