Die Yoga Therapie

 

Yoga kann die Diagnose und Behandlung durch einen Arzt oder Psychotherapeuten nicht ersetzen. Wenn man unter entsprechenden Symptomen leidet, ist es notwendig, sich professionelle Hilfe zu holen. Doch Yoga kann mit seiner Vielzahl an Ansätzen auf unterschiedlichen Ebenen des Menschseins sehr wirkungsvoll und eine hervorragende Ergänzung sein.

 

Die Behandlung von Erkrankungen erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, da Geist und Körper miteinander verbunden sind. Die Yoga Therapie unterstützt die Genesung bei psychosomatischen, psychischen und körperlichen Erkrankungen. 

Ziel der Therapie ist es nebst Steigerung des Wohlbefindens, auch eine Wandlung der inneren Einstellung, Stärkung des  Bewusstseins und der Persönlichkeit. 

 

Solltest Du nicht auf den Boden sitzen können, biete ich Dir einen Stuhl an. Viele wichtigen Übungen können auch im Sitzen und im Stehen durchgeführt werden.

 

Mit 30-jähriger Erfahrung als Pflegefachfrau und als Yogatherapeutin berate ich Dich professionell und vertraulich. Alles was besprochen wird unterliegt der therapeutischen Schweigepflicht.

 

Wissenschaftliche Studien belegen die positiven Wirkungen von Yogatherapie bei verschiedensten Erkrankungen und auch bei Stress, Burnout, Depression, Suchtverhalten, Trauma.

 

Kurzablauf einer Yogatherapie Sitzung

 

Nach einem Vorgespräch, zeige ich Dir eine auf Dich abgestimmte Übungspraxis, die Du auch zu Hause üben kannst. Du bekommst eine Anleitung mit effektiven, einfachen und gesundheitsfördernden Übungen für zu Hause mit. Die Übungen geben Dir Unterstützung für Deine eigene heilende Einflussnahme. Entspannungen, Meditationen, Visualisierungen, Atemübungen gehören auch dazu.

 

Je nach Bedarf, in Abständen von Tagen oder Wochen, wird der Übungsablauf angepasst. 

Bei Fragen bin ich telefonisch und per Mail erreichbar. 

 

"Ich lebe hier und jetzt.

Ich bin das Ergebnis von allem,

was geschehen ist oder geschehen wird,

aber ich lebe hier und jetzt."

Paulo Coelho